www.bullis-bartagamen.de.tl
   
 
  Anatomie

ein Bild ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Verbreitung: Südwestliches Australien (überwiegend: South Australia und New South Wales) ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Lebensraum: Bartagamen leben in den trockenen gar wüstenähnlichen Gebieten Australiens. Häufig sind sie an Bäumen hängend oder im Gebüsch sitzend anzutreffen. Doch aufgrund ihres hohen Wärmebedarfs findet man sie leider auch sehr oft auf den asphaltierten Highways, welche quer durch den Kontinent führen. Man sagt, daß hierdurch ein Großteil der Tiere förmlich dahingerafft wird. Angeblich liegt hierin auch die Begründung des Exportverbotes von freilebenden Bartagamen ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Namensgebung: Das Wort “Pogon” stammt aus dem griechischen und bedeutet “Bart”------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ Beschreibung: Bartagamen faszinieren aufgrund ihres sehr breiten Verhaltensspektrums, vor allem wenn sie unter guten Bedingungen und in einer Gruppe von mehreren Tieren gehalten werden. Die Anzahl der Tiere sollte sich immer nach der Größe der Terrarien richten. In freier Wildbahn sind sie besonders visuell orientiert. So haben sie mittels Ihres sehr gut ausgeprägten Sehapparates die Möglichkeit Artgenossen, Beutetiere oder gar Freßfeinde über große Instanzen auszumachen. Besonders aufmerksame Bartagamen signalisieren ihre Wachsamkeit auch durch Anheben von Kopf und Schwanz. Ein weiteres Merkmal ist das Belecken von Gegenständen in ihrer unmittelbaren Umgebung. Hierdurch werden Gerüche durch das, im vorderen Munddach befindliche, Jacobsonsche Organ wahrgenommen----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Anatomie: • Ich denke einer Beschreibung der einzelnen Organe Bedarf es nicht. --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
ein Bild
Uhrzeit
 
Werbung
 
Fragen & Antworten
 
Also ihr könnt uns jederzeit
über Kontakt anschreiben.
Wir versuchen euch dann
in Sachen Terraristik
( z b. Beleuchtung-Bodengrund-Fütterung-Terragröße
und ausbau ) so gut
wie möglich zu helfen.
- Info - Rechtliches
 
Diese Internetseite und
die darin enthaltenen Inhalte
dienen nur
zum privaten Zweck.
Meine Zucht ist nur
eine Hobbyzucht und
wird nicht als
Gewerbe betrieben.

- Links -
 
Gratispaket.de - Gratis Radio hier
- Gästebuch -
 
Es wäre schön wenn ihr
mir einen Gästebucheintrag
hinterlassen würdet.
 
Meine Hompage hatte schon 22067 Besucher (76688 Hits) !
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
www.bullis-bartagamen.de.tl